Similia Similibus Curantur

Die Chronischen Krankheiten 2 Bde.

John Henry Allen
Die Chronischen Krankheiten 2 Bde.

Die Miasmen, Bd 1 & 2

Allen hat neben Kent Hahnemanns Konzept der Syphilis und der Sykose wesentlich erweitert. Es ist vorallem sein Verdienst, die Erblichkeit der Miasmen aufzuzeigen. Im Falle des syphilitischen Miasmas fand es häufig zerstörende, bei der Sykose proliferierende Erkrankungen. Davor zeigten sich häufig schon die geistigen Symptome der Miasmen. Ein Standardwerk der klassischen Homöopathie, das alle 4 Miasmen abhandelt.

Band 1 mit 355 Seiten beschreibt die Psora, Pseudopsora und Sykose und stellt die Unterschiede aller vier Miasmen dar.

Band 2 gibt Details über die Sykose sowie eine vergleichende Übersicht über die Miasmen. Zuletzt folgt auf 88 Seiten ein umfassendes Repertorium, das Symptome enthält, die nicht bei Kent erscheinen, 412 Seiten.

Nachwort der Übersetzerin:

’80 Jahre nach Hahnemanns Erkenntnissen hat Allen – wie auch Kent, aber Allen in umfassenderer Form – das Konzept der Syphilis und der Sykose erweitert. Die Erblichkeit der Miasmen aufzuzeigen ist vor allem Allens Verdienst. Er fand klinische Symptome, auch ohne daß vorher ein Schanker oder ein Kondylom unterdrückt worden war; im Falle des syphilitischen Miasmas waren es zerstörende, bei der Sykose proliferierende Veränderungen. Bevor diese Merkmale jedoch erschienen, zeigten sich die geistigen Symptome der Miasmen, die er in seinen Rubriken deutlich beschreibt und die besonders bei den ererbten Miasmen auftreten.
Das Buch ist ein Standardwerk für jeden Klassischen Homöopathen.